Die Geschichte von 1122 bis heute - Teckblicker

T e c k b l i c k e r

Menü

Direkt zum Seiteninhalt

Die Geschichte von 1122 bis heute

Seit 1122 steht die Burg auf dem Teckberg.
Die früheste Erwähnung der Burg Teck findet man in einem Vertrag von 1152 zwischen Kaiser Friedrich Barbarossa und Herzog Konrad von Zähringen.
Eine wechselvolle und interessante Geschichte, haben die Mauern der Burg Teck auf dem Buckel.
Gebaut als suum castrum silicet Thecche von den Zähringern.
Von 1188 diente die Burg als Aufenthaltsort für Teckherzöge.
1525 total zerstört im Bauernkrieg.
1725 wurde überlegt, die Teck als Schutzburg auszubauen.
1888 erlebte die Burg eine neue Ära.
Sie wurde als Ausflugsort ,und Wanderziel für die gestresste und überarbeitet Bevölkerung aufgebaut.
Noch mehr Infos über das Schmuckstück, des
Schwäbischen Albvereins ?
Klicken sie sich durch die Jahrhunderte, einer wechselvollen und interessanten Geschichte .
1122-1738
1888-1955
1999-2020
Zurück zum Seiteninhalt