Die Esche im Teckhof - Teckblicker

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Die Esche im Teckhof

Infoseite
 
 

Nun steht sie nicht mehr!

 
 
 
 

Ein wenig lehr ist jetzt der Platz wo die Esche seit ungefähr 70 Jahren diesen Platz verschönt hat.
Durch einen Pilzbefall des Baumes ist der Schwäbische Albverein, der ja seit 1941 offizieller Besitzer der Burg Teck ist, gezwungen gewesen aus Sicherheitsgründen den Baum zu fällen.

 
 
 
 

Der Krankheitsverlauf hätte zur Folge gehabt, dass der Baum jedes Jahr weniger Laub getragen hätte, und nach drei bis vier Jahren total kahl gewesen wäre.
Angepflanzt ist die Esche 1945 in der großen Aufbaufase nach dem Krieg vom Albverein als Sonnenschutz bei warmem Wetter.
Durch regelmäßige Kontrollen des Baumbestandes auf der Burg Teck war es abzusehen dass die Esche auf kurz oder lang gefällt werden muss, deswegen   wurden seit 2008 im Burghof Kiefern, Ahornbäume, Eichen, und Lindenbäume angepflanzt.
Am 28.Dezember war es dann so weit, durch das geringe Platzangebot um den Baum herum wurde die Esche mit einer speziellen Seilklettertechnik gefällt und dann auch gleich durch den Teckwald abtransportiert.

 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü